20.10.2012

ein wunderschöner Herbsttag

Eigentlich wollte ich heute Morgen nur "schnell" Altglas entsorgen. Aber es kam, wie es kommen musste:
Die Sonne hat mich geblendet und schwupps bin ich in die falsche Richtung abgebogen.
Ein Wetter wie es besser nicht sein kann: Nicht zu warm, nicht zu kalt, Sonne pur und und eine Luft wie Samt und Seide.
Dieser Duft, wenn ich durch ein Waldstück kam, da hab ich gemerkt, ich bin endlich wieder in der Heimat angekommen.
Ich weiß, ich bin eine hoffnungslose Romantikerin, aber ich habe diese Fahrt genossen, so dass ich gar nicht gemerkt hatte, wo ich gelandet bin.
Gerade noch im lezten Moment hab ich das Hinweisschild: "Bodenteicher Heide" gesehen, Blinker raus, auf die Bremse, und mit Volldampf links rum. Mein Spürsinn hatte mich nicht getäuscht,       immer der Nase nach und ich stand auf einem kleinen Parkplatz.
Ich konnte gar nicht anders: Handschuhe aus, Helm ab, alles im Beiwagen verstaut; Kamera raus und losmarschiert.
Eine traumhafte Hebstlandschaft, mir fehlen einfach die Worte. So schön hatte ich meine Heimat gar nicht in Erinnerung, oder hab ich damals alles als selbstverständlich angesehn? 
Wenn hier im August die Heide blüht, dann bin ich spätestens wieder da, oder im Winter? Wenn Schnee liegt? Bis auf einen Spaziergänger mit Hund ist mir kein Mensch begegnet, es war sooo schön!



Auf dem Rückweg hab ich dann diese lustigen Gesellen im Gras entdeckt,

 Auf meiner Weiterfahrt bin ich noch am Elbe-Seiten-Kanal lang gekommen, dasselbe wie vorhin: Blinker raus, bremsen, rechts ranfahren.

 Ja, die Strassen sind hier sehr gerade aber ein paar Kurven hab ich schon gefunden.
Morgen soll es wieder so schön werden,
da werde ich mal ganz zeitig losfahren, es gibt hier so viele schöne Ecken, hach das wird ein tolles Wochenende.

Kommentare:

  1. Jau - schön, ich wär gern dabei gewesen !

    AntwortenLöschen
  2. Mein Angebot steht:
    mach dir ein schönes Wochenende in der Heide! ;-)

    AntwortenLöschen