03.03.2014

Flinkhandtreffen 2014

in Kleinberndten

So fing das Spektakel am Donnerstag an.
Wir hatten uns ein bißchen festgefahren. Ich gestehe: ich hab Schuld, aber Ute hätte wenden können, es war ihre Entscheidung auf meinen Blösinn zu hören.

 
Das ist die Mauer die verschwunden war.
Nachdem ich mit Spinne auf Motivsuche gegangen bin, hab ich auch die Mauer wiedergefunden und hatte die Bestätigung, dass weder die Mauer weg ist, noch mein Hirn benebelt und auch alles andere noch vortrefflich bei mir funktioniert.
Ich hab die Bilder von Tientjes Decke dann auf dem Brennholz gemacht.

Die Fummelarbeit von Tientje aus Resten der Flinkhänder.
 












 Tientje staunt.



Was guxt du?  Flinkhänder werden mit dem Bus herbeigeschafft, weil sie immer mit großem Gepäck reisen.





 Von hier starten Spinne und ich unsere Motivsuche und finden alte Treppen,


 


Eine Glocke die noch bimmelt:
Fenster mit und ohne Durchblick:

 
Wir finden Steine die rumliegen,

















den Farbenflash,

  
 kleine Tiere: große Tiere:


und ganz viele flinke Füße.


Der Letzte macht die Tür zu und das Licht aus.
Tschüß bis zum nächsten Jahr, denn das ist sicher:

Wir kommen wieder!



Kommentare:

  1. Flinke Füße, ist mal so mein erster Gedanke zu den Bildern, besonders gut gefällt mir das Bild mit den Füßen und der Bewegungsunschärfe der Wolle, klasse gemacht.
    Und dann die Steine, der eine, der mit der Zeichnung.... bestimmt etwas ganz besonderes:)
    Und die quitsch-bunte Wolle, ist zwar kein Opal... doch... sieht sehr nach Brausepulver aus, stimmts????
    und liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  2. Richtig, es ist Kool Aid, nach ca 2 Std war mir von dem Geruch ziemlich übel.
    Es geht nichts über pflanzengefärbte Wolle.

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Bericht und sehr, sehr schöne Bilder!!! Man sieht, dass Du viel Spaß am Knipsen und an dem ganzen Wochenende hattest! Weiter so!!!
    Viele Grüße aus Hamburg,
    Martina

    AntwortenLöschen